Pressebeiträge

 

"Süddeutsche Zeitung" vom 18.06.2018 - Geldwerkstatt: Absichern oder spekulieren

"Der Dollar legt vor und der Euro kommt nicht nach - wie sich die Risiken von Wechselkursschwankungen begrenzen lassen." von Simone Boehringer

5. bis 8. Absatz: Zitate unserer Vermögensverwaltung

Lesen Sie zum Thema unseren VV-Brief No. 28:

Währungen bei der Geldanlage - Absichern oder Nicht-Absichern? (VV-Brief No. 28)

 

"Financial Planning - Das Magazin für Finanzplanung" vom November 2017 - Risikomanagement in der Finanzplanung:

"Wer nicht wagt, der nicht gewinnt", lautet ein altes Sprichwort. Finanzielle Investitionen an den Kapitalmärkten tragen neben der Gewinnchance immer auch ein Verlustrisiko. Finanzplaner stehen daher regelmäßig  vor der Aufgabe, die Risikotragfähigkeit und - toleranz ihres Kunden richtig einzuschätzen." von Thomas Freiberger

Lesen Sie unseren Beitrag für die Novemberausgabe des Magazins für Finanzplanung:

Risikomanagement in der Finanzplanung

 

"Mein Geld" und "Financial Planning" - Sonderpublikation zum 13. Financial Planner Forum am 24. und 25. November 2017 in Berlin - Die Renditetreiber eines Portfolios: Glück, Können oder Strategie?:

"Das Chance- und Risikoprofil hervorragender Portfolios ist statistisch nicht eindeutig auf Glück oder Können zurückzuführen. Vielmehr ist es das Ergebnis einer Strategie, die auf dem Anwenden systematischer Renditetreiber beruht.

Im Vortrag entmystifiziert Thomas Freiberger den Erfolg Buffetts, der Universität Yale und Norwegens. Er zieht Schlüsse und erklärt erfolgreiches Factor-Investing." von Thomas Freiberger

Lesen Sie unseren Beitrag für unseren Kooperationspartner PT Asset Management zur Sonderpublikation:

Die Renditetreiber eines Portfolios: Glück, Können oder Strategie?

 

"Ärzte Zeitung" vom 21.08.2017 - Chart-Analyse: Lukrative Anlagehilfe oder Spielzeug?

"Was den Nutzen der Chart-Analyse angeht, sind Experten geteilter Meinung. Privatanleger sollten sich in jedem Fall vor Investmententscheidungen gut in die Methodik einarbeiten." von Richard Haimann

7. bis 11. Absatz: Zitate unserer Vermögensverwaltung

Lesen Sie zum Thema unseren VV-Brief No. 17:

Chartanalyse ist Zeitverschwendung! (VV-Brief No. 17)

 

"Geldsparen.de" vom 03.06.2017 - Sparen mit ETF - Vorsicht: Vier Stolperfallen bei Indexfonds:

"Flexibel, transparent, kostengünstig: Viele Eigenschaften sprechen für Indexfonds (ETF). Doch sie haben nicht nur Stärken. Wo liegen die Stolperfallen für Privatanlager?" von Max Geißler

Unter 3. Zu häufiges Handeln: Zitate unserer Vermögensverwaltung

 

"Finanzen100" vom 21.04.2017 - Was bei einem "Frexit" mit Frankreichs Schulden, den Märkten, und dem Euro passiert:

"Was passiert mit den Schulden Frankreichs, wenn es wieder einen Francs gibt? Und was passiert mit dem Geld ausländischer Investoren? Wir haben dazu Antworten von Experten zu diesen und weiteren Fragen eingeholt." von Maximilian Nagel

Zitate unserer Vermögensverwaltung

 

"Das Investment" vom 21.03.2017 - Inflationsbesicherte Anleihen:

"Angesichts der wieder steigenden Preise in Deutschland erscheinen inflationsgesicherte Rentenmarktprodukte attraktiv. Doch welche Anleihen und Fonds kommen in Frage? Das beantworten in einer aktuellen Umfrage zehn deutsche Vermögenverwalter höchst unterschiedlich. Hier lesen Sie alle Antworten." von Christian Hilmes

Seite 6/11: Zitate unserer Vermögensverwaltung

 

"Frankfurter Rundschau" vom 06.04.2015 - Rentenfonds: Versteckte Risiken bei Rentenfonds:

"Viele Anleger setzen auf Rentenfonds - doch die Gefahr von Verlusten ist aktuell groß. Ein Aktienanteil von zehn bis zwanzig Prozent am Gesamtvermögen verbessere das Chancen/Risikoverhältnis, argumentieren Vermögensverwalter." von Sebastian Wolf

11./12./13. Absatz: Zitate unserer Vermögensverwaltung

 

"Focus Money" vom 14.02.2015 - Die Mär von der Dividende als dem neuen Zins:

"Auf der verzweifelten Suche nach Alternativen könnten Anleger deshalb zunehmend ihr Glück in der scheinbar heilen Dividenden-Welt suchen, in der Unternehmen mit steigenden Ausschüttungen ihre Aktionäre glücklich machen." von Lutz Alexander

5. Absatz: Zitat unserer Vermögensverwaltung

Sind Dividendenstrategien sinnvoll? (VV-Brief No. 19)

 

"n-tv Ratgeber" vom 05.10.2014 - Rentenfonds ohne Rendite - Diese Rezepte helfen Anlegern:

"Aktien? Bloß nicht! Die meisten Anleger wollen keine Kursschwankungen. Denn das halten sie für riskant. Die bessere Alternative für viele sind Zinspapiere. Doch auch Rentenfonds können Verluste machen." von Falk Zielke

5. und 9. Absatz: Zitate unserer Vermögensverwaltung

 

"Stuttgarter Nachrichten" vom 26.09.2014 - Anleger bekommen Appetit auf Risiko:

"Niedrige Zinsen und spekulative Börsengänge rücken die Aktie wieder ins Bewußtsein der Sparer." von Sabine Marquard

8. Absatz: Zitat unserer Vermögensverwaltung in den Stuttgarter Nachrichten

 

"Münchner Merkur" vom 30./31.08.2014 - Was an Börsenweisheiten dran ist:

"Was an Börsenweisheiten dran ist: Börsenweisheiten gibt es viele. Doch wieviel Wahrheit steckt in solchen Sprüchen? Haben sich manche ehedem hilfreiche Regeln überholt? Hier ein Praxistest." von Falk Zielke

Was an Börsenweisheiten dran ist, Münchner Merkur 30./31.08.2014, Seite 36

Was an Börsenweisheiten dran ist (VV-Brief No. 18)

 

"Börse am Sonntag" vom 06.07.2014 - Pro & Contra, S. 8: Aktiv vs. passiv gemanagte Aktienfonds:

"Nach Abzug aller Kosten entwickeln sich passive Fonds besser als aktive, rechnete Wirtschaftsnobelpreisträger William F. Sharpe vor. Das gilt für jede Phase an den Finanzmärkten - egal ob Kurse steigen oder fallen."

Pro & Contrag: Aktiv vs. passiv gemanagte Aktienfonds: Börse am Sonntag 06.07.2014, Seite 8, Zitat unserer Vermögenverwaltung

Passive Fonds schlagen aktiv gemanagte Fonds in jeder Marktphase (VV-Brief No. 15)

 

"Münchner Merkur" vom 24.06.2014 - Was Anleger von Norwegen lernen können:

"Anfang dieses Jahres machte die Nachricht die Runde, dass jeder Norweger Millionär ist. Denn damals überschritt der Wert des Norwegischen Staatsfonds, des Government Pension Fund Global (GPFG), erstmals die Marke von 5,1 Billionen Kronen. Da das skandinavische Land 5,1 Millionen Einwohner zählt, ist damit jeder Norweger rechnerisch Millionär." von Gerd Hübner

6. und 8. Absatz: Zitate unserer Vermögensverwaltung

Was kann ein Anleger von Norwegen lernen? (VV-Brief No. 16)

 

"Frankfurter Rundschau" vom 05.05.2014 - Chartanalyse an der Börse:

"Die Kursentwicklungen aus der Vergangenheit werden auf die Zukunft übertragen. Allerdings sind sich Experten uneinig über die Aussagekraft der technischen Analyse, daher sollten sich Aktienkäufer bei ihren Geschäften nicht auf die Chartanalyse verlassen." von Sebastian Wolff

11. Absatz: Zitat unserer Vermögensverwaltung

Chartanalyse ist Zeitverschwendung! (VV-Brief No. 17)

 

"handwerk-magazin.de" vom 18.04.2014 - Griechische Staatsanleihen:

"Ein Zinssatz von 4,75 Prozent lässt viele Privatanleger hellhörig werden. Doch lohnt es sich wirklich in griechische Staatsanleihen zu investieren oder ist das nur etwas für Zocker? handwerker magazin hat für Sie fünf unabhängige Vermögensberater um ihre Einschätzung gebeten - und nach Alternativen für Sparer gefragt. Im dritten Teil lesen Sie die Bewertung von Thomas Freiberger, Inhaber der Thomas Freiberger Vermögensverwaltung GmbH."

 

"Stuttgarter Zeitung" Sonderbeilage vom 04.04.2014 - Aktiv oder lieber passiv?

"Aktiv oder lieber passiv? Immer wieder fragen sich Anleger nach der richtigen Investmentstrategie. Sollen Sie lieber in passiv gemanagte Fonds anlegen, oder sollen sie sich der Expertise eines Fondsmanagers anvertrauen." STZW Sonderthemen, Ingo Dalcolmo

Aufsatz Fondsmanagement: 3. Absatz: Zitat unserer Vermögensverwaltung

Passive Fonds schlagen aktiv gemanagte Fonds in jeder Marktphase (VV-Brief No. 15)

 

"Die Welt am Sonntag" Artikel vom 19.01.2014 - Private Equity:

"Gut angelegt: Investoren haben das schlingernde Traumschiff "MS Deutschland" wieder auf Kurs gebracht. Die Zauberwörter heißen Private Equity. Dieses außerbörsliche Beteiligungskapital bietet auch Sparern mit begrenztem Budget Chanchen" von Christian Euler

7. Absatz: Zitat unserer Vermögensverwaltung

Wer braucht Private Equity? (VV-Brief No. 13)