Honorarberatung

 

Verbraucherschützer befürworten die Honorarberatung, wie am 9. Oktober 2018 in der FAZ zu lesen war:Wegen des Provisionsanreizes finde in der Mehrzahl der Geldinstitute keine sachgerechte Beratung mehr statt, sondern schlicht ein Verkaufsgespräch," heißt es beim Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv).

Ein Bankberater (Verkäufer) wird Ihnen daher wohl eher zu Produkten raten, bei denen er die höchste Verkaufsprovision erhält. Der Fehlanreiz in der traditionellen, provisionsgetriebenen Finanzberatung liegt somit auf der Hand. 

Als Honorarberater dagegen erhalten wir die Vergütung ausschließlich und direkt durch unsere Mandanten, ähnlich wie ein Steuerberater oder Anwalt. Die Beratung findet folglich nicht provisionsgetrieben statt, sondern richtet sich allein nach den Interessen und Bedürfnissen unserer Kunden. Die Bezahlung wiederum erfolgt unabhängig vom Abschluss eines Produktes, allein für die Beratungsleistung.

 

Das können Sie von uns erwarten:

• eine neutrale und unabhängige Beratung

• eine wissenschaftlich fundierte Anlagestrategie

• eine schriftliche Investmentplanung

 

Vergleichbar mit einem Architekten, der ein Haus plant, ist es wichtig, eine detaillierte und individuelle Investmentplanung zu entwerfen. Wir besprechen mit Ihnen Ihre persönliche Risikoneigung, Ihre Lebensumstände und Ihre finanziellen Ziele. Aus der Kenntnis aller relevanten Aspekte heraus können wir gemeinsam mit Ihnen Ihre finanzielle Zukunft planen. Diese Planung überprüfen wir in regelmäßigen Abständen und passen Sie Ihren Lebensumständen an.