Vermögensverwalterbriefe

von Thomas Freiberger

VV-Brief No. 31: Neues Spiel, neues (Performance-Fee-) Glück

 

Erfolgsabhängige Gebühren, sogenannte Performance Fees, hielten in den vergangenen Jahren in vielen Vermögensverwaltungsverträgen Einzug. Auch weisen rund ein Viertel der in Deutschland zugelassenen Investmentfonds erfolgsabhängige Gebührenbestandteile aus.

Oft fragen uns Anleger, warum wir keine erfolgsabhängigen Gebühren verlangen. Denn erfolgsabhängige Gebühren klingen in den Ohren der Anleger fair: "Wenn der Fondsmanager oder Vermögensverwalter gut gearbeitet hat, dann soll er doch auch einen Teil des Gewinns abbekommen." Insbesondere glauben viele Anleger, dass der Vermögenverwalter oder Fondsmanager durch ein erfolgsabhängiges Honorierungsmodell dazu angespornt wird, sich besonders anzustrengen. Was logisch und nach gleichgerichteter Interessenlage klingt, entpuppt sich bei näherer Analyse jedoch als Mogelpackung.

 

Weiterlesen …

von Thomas Freiberger

VV-Brief No. 30: Nachhaltigkeit und Geldanlage - Geht das?

 

Es grünt so grün in der Geldanlage. Schätzungen der Global Sustainable Investment Alliance zufolge werden weltweit bereits 22,89 Billionen USD unter dem Begriff nachhaltiger Investmentstrategien angelegt. Dies entspricht einem Anstieg von 25% seit 2014 und ungefähr 26% aller institutionell verwalteten Anlagen.

In diesem Vermögensverwalterbrief gehen wir auf die Begrifflichkeit nachhaltigen Investierens ein, ob dieser Trend wirklich nachhaltig ist und wie dies auf Risiko und Rendite eines Wertpapierportfolios wirkt.

 

Weiterlesen …

von Thomas Freiberger

VV-Brief No. 29: Weltportfolio versus DAX

 

In Deutschland ist der DAX der bekannteste Index. Viele Anleger vergleichen die Performance ihres Portfolios mit dieser Größe. Der DAX gewann seit Jahresanfang bis Ende August 5% an Wert. Dagegen verzeichnete der Aktienindex MSCI World mit den weltweit größten 1.600 Unternehmen lediglich einen Wertanstieg von 0,33% (MSCI World net, Schlusskurs NY, in EUR).

Sollten Anleger daher nicht besser nur in den DAX investieren?

 

Weiterlesen …